Inc. Magazine: Venture Fund from SAP Aims to Combat “Sexism, Racism, and Bro-ism”

On Sunday, January 20, software giant SAP became the latest company–and, it says, the only business software company–to target a share of its venture investments directly to women and underrepresented minorities.

Its fund, called SAP.iO, was launched in 2017 and invests in business-to-business startups that are a fit with SAP’s own technology platforms. With $35 million to invest, it’s already put about $4 million to work in 15 companies, 60 percent of which are in the U.S. Now, under an initiative called SAP.iO No Boundaries, the fund will invest 40 percent of its money in women and underrepresented minorities, says SAP chief strategy officer Deepak Krishnamurthy. He says the company will start ramping up its Asia-Pacific focus within the next year.

SAP fördert Start-ups von Frauen

Im Kino Babylon findet am Mittwochabend eine besondere Vorführung statt. Zehn Start-ups stellen ihre Geschäftsidee und den Stand der Entwicklung vor. Weview beispielsweise will zum „Youtube für Produktbewertungen“ werden. Die Berliner bieten eine Plattform auf der Nutzer Videos mit ihren Einschätzungen zu gekauften Produkten veröffentlichen können und stellen sie auch Unternehmen zur Verfügung. Andere Jungunternehmen aus Irland, der Ukraine, Südafrika oder Indien unterstützen Unternehmen, mithilfe von maschinellem Lernen Daten zu analysieren oder bestimmte Prozesse zu automatisieren.